Bei Übergewicht schrumpft Hirn im Alter schneller

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Weiße Substanz deutet auf Altersunterschiede von zehn Jahren hin


    Cambridge (pte) Im Laufe des Älterwerdens verändern sich auch unsere Gehirne - bei übergewichtigen Menschen scheint das Schrumpfen der Hirnmasse aber schneller voranzugehen als bei schlanken Menschen. Das befinden Forscher der University of Cambridge http://cam.ac.uk , die die Denkorgane von 473 Menschen zwischen 20 und 87 Jahren unter die Lupe genommen haben.

    Die Forscher teilten die Personen nach Gewicht in zwei Gruppen auf, schlanke und übergewichtige Probanden. Nach dieser Aufteilung konnten die Forscher feststellen, dass der Rückgang der weißen Substanz bei übergewichtigen Menschen stärker war als bei gleichaltrigen schlanken Menschen. Ab dem mittleren Lebensalter glichen die Gehirne von Übergewichtigen jenen von zehn Jahre älteren schlanken Personen - Fettleibigkeit steht also in Zusammenhang mit einem "älteren" Gehirn.


    Unklar, ob Übergewicht Altern beschleunigt
    "Wenn unsere Gehirne altern, reduziert sich die Größe auf natürliche Weise, aber es ist nicht klar, warum übergewichtige Menschen eine größere Reduktion der weißen Substanz zeigen", sagt Studienautorin Lisa Ronan. "Wir können nur darüber spekulieren, ob Übergewicht in irgendeiner Form diese Veränderungen hervorruft oder ob Übergewicht eine Folge der Veränderungen im Gehirn ist."

    "Die Tatsache, dass wir diese Unterschiede erst ab dem mittleren Lebensalter gesehen haben, kennzeichnet die Möglichkeit, dass wir in diesem Alter besonders verletzlich sein könnten. Es wird auch wichtig sein, herauszufinden, ob diese Veränderungen durch Abnehmen reversibel sind, was gut sein könnte", meint Co-Autor Paul Fletcher abschließend.

    Pers. Anmerkung: Es wird nun wirklich Zeit für mich abzunehmen - nicht, dass mir mein Hirn wegschrumpft :D :thumbdown:

    2.040 mal gelesen