Beinheben zur Seite auf allen Vieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer auch zu Hause – also ohne Geräte des Fitnessstudios – die Abduktoren trainieren möchte, hat mit dem Beinheben zur Seite auf allen Vieren die Möglichkeit dazu. Die Übungsdurchführung ist wie die meisten Übungen für die Abduktoren relativ einfach und daher auch für Trainingsanfänger schnell erlernbar.

    Zur Steigerung der Trainingsintensität kann am Fußgelenk eine Gewichtsmanschette oder ein Theraband befestigt werden.


    Übungskatalog
    Schwierigkeitsgrad
    Einsteiger - Anfänger
    Hauptmuskelgruppe(n)
    Beine Abduktor
    Hauptgelenk
    Hüftgelenk
    Equipment
    Matte
    Ausführung
    Positioniere dich auf allen Vieren auf dem Boden bzw. auf einer Trainingsmatte. Deine Oberschenkel und Arme stehen senkrecht, dein unterer Rücken ist in einer leichten Hohlkreuzstellung und dein Blick ist auf den Boden gerichtet.

    Jetzt hebst du das abgewinkelte Bein vom Boden ab und spreizt es zur Seite, bis der Oberschenkel nahezu parallel zum Boden steht. Während du den Oberschenkel zur Seite abspreizt, atmest du aus.
    Anschließend atmest du ein und senkst den Oberschenkel wieder ab, bis das Knie knapp über dem Boden schwebt.

    Achte darauf, die Bewegungsausführung langsam und kontrolliert zu gestalten, um die Trainingsintensität hoch zu halten und um nicht mittels Schwungholen die Zielmuskulatur zu entlasten. Wenn du das abgespreizte Bein im höchsten Punkt für einen kurzen Moment in Spannung hältst, kannst du die Intensität der Übung weiter steigern.
    Zielmuskeln differenziert
    Mittlerer Gesäßmuskel - musculus gluteus medius
    Sekundär Muskeln differenziert
    -
    Weitere Bezeichnungen
    Kneeling Hip Abduction, Fire Hydrant Lifts
    Fehlerkorrektur
    Fehlerquellen gibt es bei dieser Übung aufgrund der Einfachheit der Fitnessübung kaum. Achte lediglich darauf, die Übung behutsam zu absolvieren! Bei zu schnellen oder gar explosionsartigen Bewegungen kann es bei unzureichendem Aufwärmen der Muskulatur zu Zerrungen kommen.

    2.966 mal gelesen