Bizepscurls an zwei hohen Blöcken

  • Eine Übung, die im Fitnessstudio eher selten zu bewundern ist, sind die Bizepscurls an zwei hohen Blöcken. Diese Übung beansprucht hauptsächlich euren Bizeps (musculus biceps brachii) und eure Armbeuger (musculus brachialis).


    Level
    Fortgeschritten
    Major Muscle
    Armbeuger
    Secondary Muscle
    Unterarm
    Main Joint
    Ellbogengelenk
    Equipment
    Kraftgerät
    Ausführung
    Greife beide Griffstücke oder Griffschlaufen im Untergriff und positioniere dich in der Mitte der beiden Kabelzugtürme. Du stehst etwa hüftbreit und aufrecht, dein unterer Rücken bildet ein leichtes Hohlkreuz und deine Brust ist nach vorne herausgestreckt. Deine Bauchmuskeln sind angespannt und dein Blick ist gerade aus gerichtet. Deine Arme zeigen jeweils in Richtung der Kabelzugrollen, sind allerdings nicht komplett durchgestreckt, sondern haben einen leichten Knick im Ellenbogen. Dieser Knick schont das Ellbogengelenk vor starkem Verschleiß und Verletzungen.

    Jetzt atmest du aus und beugst gleichzeitig den Unterarm mit Hilfe des Ellenbogengelenkes in Richtung deines Kopfes. Achte darauf, dass deine Ellenbogen die ganze Zeit an ihrem ursprünglichen Platz bleiben und nicht weiter nach oben wandern.
    Anschließend atmest du ein und senkst die Unterarme wieder zurück in die Ausgangsposition, bis die Arme wieder fast völlig durchgestreckt sind.
    Target Muscle
    Bizeps – musculus biceps brachii
    Armbeuger – musculus brachialis
    Secondary Muscle
    Oberarmspeichenmuskel – musculus brachioradialis
    Runder Einwärtsdreher – musculus pronator teres
    Radialer Handbeuger – musculus flexor carpi radialis
    Ulnarer Handbeuger – musculus flexor carpi ulnaris
    Langer Hohlhandmuskel – musculus palmaris longus
    Oberflächiger Fingerbeuger – musculus flexor digitorum superficialis
    Tiefer Fingerbeuger – musculus flexor digitorum profundus
    Other Names
    High Cable Bicep Curls
    error correction
    Es gibt zwei beliebte Fehler bei dieser Übung:

    Zum einen sieht man häufig, dass die Arme nach jeder Wiederholung komplett durchgestreckt werden, was insbesondere mit hohen Gewichten ein erhöhtes Verletzungspotential für die Ellenbogen darstellt. Dies sollte vermieden werden, indem man einfach nach jeder Wiederholung darauf achtet die Arme nicht komplett durchzustrecken. Wenn man das Ablassen der Gewichte langsam und kontrolliert durchführt, ist es sehr leicht eine leichte Beugung des Arms am Endpunkt dieser Phase zu halten.

    Zum anderen halten viele Fitnessathleten ihre Ellenbogen beim Beugen der Unterarme nicht an ihrem Platz, sondern ziehen mit der Schulter die Ellenbogen nach oben. Meist geschieht das während der gesamten Übungsdurchführung. In diesem Fall spricht man von einem Abfälschen der Übung, da die Schultermuskulatur dem Bizeps und den Armbeugern bei der Widerstandsbewältigung hilft. Dies mindert die Trainingseffekte für die Zielmuskulatur und ist daher nicht zu empfehlen.

Share